top of page

12. Türchen im Inspirations-Adventskalender



Die Flamme einer Kerze ist ein schönes Symbol für den Funken, der überspringt. Beim Entzünden gibt es ein kleines Feuerwerk, wie eine Explosion gebündelter Energie. Einmal entflammt und mit ausreichend Wachs versorgt, brennt die Flamme ausdauernd über viele Stunden. Damit sie nicht zu rasch ausbrennt, kann man sie auch mal ausblasen und pausieren lassen, bis die Flamme durch ein neues Zündholz wieder zu lodern beginnt. Sie hinterlässt einen angenehmen Duft mit hellem Schein und steht symbolisch für das Leben, die eigene Leistung, Überzeugung, Energie ... wir alle kennen das Gefühl, Feuer und Flamme für etwas zu sein.


Ich mag hier das Zitat von A. Aurelius: "In dir muss brennen, was du in anderen entfachen willst" - so erlebe ich es ganz oft, gerade auch mit meiner Eigenmarke lena.literatur.


In unserer Familie zünden wir vor allem dann Kerzen an (meistens in Kirchen), wenn wir den Himmel bei etwas um Unterstützung für jemanden bitten. Wie wäre es, wenn du heute oder die Tage mal ein Kerzchen für dich, für dein Glück, für deine Zukunft entflammst?


Das geht auch ganz bequem zuhause, am besten in deinem relativ dunklen Raum. Ein kleiner Moment der Andacht, voller Zuversicht für dein neues Jahr. Bewusst erlebt ist das sehr kraftvoll.


Herzlichst, Lena


PS: Heute dreht sich die SCHATTENNOVELLE in der Lostrommel. Alle Gewinne der letzten Tage sind gestern auf die Reise gegangen.

Comentários


bottom of page