top of page

19. Türchen im Inspirations-Adventskalender


Nehmen wir uns ein Vorbild an den Vierbeinern. Hunde und Katzen und auch andere Säugetiere strecken sich erst mal ausgiebig beim Aufstehen. Auch wir können so unseren Organismus ankurbeln. Gut gedehnte Muskeln, Gelenke und Knochen fördern die Durchblutung und bringen uns in eine dynamische Präsenz. Einfach mal nach Herzenslust stretchen, egal ob direkt im Bett oder vor der Kaffeemaschine.


Auch tiefe Atmenzüge am offenen Fenster tun gut. Wusstest du, dass bewusstes Atmen bei Übersäuerung hilft? Wir atmen oft flach und oberflächlich, fühlen uns energielos oder bekommen Kopfschmerzen, weil der Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

Gewöhnen wir uns an, auf unsere Atmung zu achten und laden so die Kraft und Frische in unseren Körper ein.


Herzlichst

Lena


PS: Danke für deine Geduld, meine Website war ein paar Tage offline - es gab Schwierigkeiten mit dem Domain-Umzug. Jetzt geht der Kalender wie gewohnt weiter. Die anderen Türchen findest du alle im Blog zum Nachlesen :-) Heute drehen sich 3 Impulskarten in der Lostrommel.





bottom of page